Startseite
Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Chronik » Deutschland | Südbaden » Republik Baden: Ende der Souveränität

Republik Baden: Ende der Souveränität

11.03.1933 | 20. Jahrhundert | Neuzeit

Mit dem Vorläufigen Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich verliert die Republik Baden wie auch die anderen Länder in Deutschland ihre Souveränität. Als Verwalter wird ein Reichsstatthalter von der NSDAP eingesetzt. Die Reichsstatthalter waren Beauftragte der Reichszentrale in der Region, unter anderem mit Überwachungs-, Eingriffs- und Leitungsfunktionen betraut.

Ereignisse 11. März

1989: Schwarzwaldklinik Folge 68: Nierenspende

1839: Todestag Bartholomä Herder

→→ Übersicht Ereignisse März


Ereignisse Südbaden

1930: Republik Baden: Franz Josef Wittemann neuer Staatspräsident

1931: Republik Baden: Josef Schmitt neuer Staatspräsident

1947: Volksentscheid Verfassung des Landes Baden

1968: Der Förderkreis Archäologie in Baden wird gegründet

→→ Übersicht Ereignisse Südbaden


Literaturtipps ...

Literaturtipp: Kleine Geschichte der Kriege und Festungen am OberrheinLiteraturtipp: Revolution in Württemberg 1848/49Literaturtipp: Kleine Geschichte der Markgrafschaft Baden

Anzeige

Anzeige

Galeriebilder - Ausstellungen Südbaden

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Südbaden » Seite Republik Baden: Ende der Souveränität") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Südbaden sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Republik Baden: Ende der Souveränität). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2024

Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

Alemannische Seiten | Badische Seiten