Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Alemannisch | De Pfulge - das Federkissen aus Rom

De Pfulge - das Federkissen aus Rom

Als "Pfulge", "Pfulme", "Pfulbe" oder "Pfulwe" bezeichnet man im Alemannischen ein Kopf- oder Federkissen. Das Wort entwickelte sich aus dem lateinischen Wort "pulvinus" für Kissen. Es versteckt sich ebenso im englischen Wort "pillow" oder Niedderländisch "peluw" für Kissen. Die Verwandlung des lateinischen Begriffs über das Germanische ins Althochdeutsche bzw. Alemannische entstand unter anderem durch die zweite deutsche Lautverschiebung, die aus dem Verschlusslaut "p" ein "pf" machte. Ein altes Sprichwort im westlichen Breisgau nutzt den "Pfulge" sogar zu meteorologischen Zwecken. Dort heißt es am Kaiserstuhl: "Wenn de im Elsass de Pfulge üs de Fenschter hänge siesch, kunnts bal z`rägne". Der "Pfulge" dient also nicht nur dem wohlverdienten Schlaf, er macht sogar am Westrand des Kaiserstuhls eine präzise Wetterbestimmung möglich, vorausgesetzt, die Elsässer lüften ihre Bettwäsche.
Wortgeschichten

Foto: Wortgeschichten

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitHistorische Gasthäuser Baden

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Alemannisch » Seite De Pfulge - das Federkissen aus Rom") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Alemannisch sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite De Pfulge - das Federkissen aus Rom). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)