Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Umkirch | Dachswanger Mühle

Dachswanger Mühle

Die Dachswanger Mühle liegt westlich von Umkirch am Rande des Tunibergs. Ursprünglich war Dachswangen eine Siedlung mit Burg. Die Wasserburg als Adelssitz wurde 1122 erstmals erwähnt. Im Jahr 1765 erwarben die Adelsfamilie Kageneck Dachswangen und Waltershofen. Unter Ihrer Herrschaft wurde die inzwischen zum Schloss umgebaute Burg aufgegeben und als Mühle ausgebaut. Im 19. Jahrhundert ging das Anwesen an die Großherzogin Stefanie von Baden über und 1924 wurde Dachswangen nach Umkirch eingegliedert. Im Jahr 1930 wurde der Mühlenbetrieb ganz eingestellt. 1977 veräußerte die Gemeinde Umkirch das Anwesen Dachswanger Mühle. Die Dachswanger Mühle wird nun seit 1978 als familiärer landwirtschaftlicher Betrieb bewirtschaftet und umfasst rund 150 Hektar reine Ackerfläche. Zudem wurde Ende der 1980iger der Betrieb auf die organisch-biologische Wirtschaftsweise umgestellt.

Dachswanger Mühle

 Hofladen und Kontakt

Dachswanger Hof 1

79224 Umkirch

www.dachswangermuehle.de

Auf Stadtplan anzeigen

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftSchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Umkirch » Seite Dachswanger Mühle") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Umkirch sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Dachswanger Mühle). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)