Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Haslach | Kirche St. Arbogast Haslach

Kirche St. Arbogast Haslach

Die Stadtkirche am Südrand er Altstadt von Haslach im Kinzigtal geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Die beiden Türme der katholischen Pfarrkirche sind heute zudem die weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1240. Der Westturm wurde im Jahr 1481 errichtet. Der Ostturm mit seiner Glockenhaube entstand in den frühen 1780igern nach dem Plänen des fürstenbergischen Baumeisters Franz Joseph Salzmann. Das im barocken Teil der Kirche aufgestellte Grabmal des Grafen Gottfried von Fürstenberg aus dem mittleren 14. Jahrhundert zählt zu den kunsthistorisch bedeutendsten Rittergräbern des Spätmittelalters. Das heutige Aussehen des Gotteshauses ist geprägt durch den 1906/1907 ausgeführten Erweiterungsbau.

Kirche St. Arbogast Haslach

77716 Haslach

Auf Stadtplan anzeigen

Kirche St. Arbogast Haslach

Foto: Kirche St. Arbogast Haslach

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftSchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Haslach » Seite Kirche St. Arbogast Haslach") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Haslach sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Kirche St. Arbogast Haslach). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)