Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Freiburg | Neuburg (Freiburg) | Herderbau Freiburg

Herderbau Freiburg

Der Herderbau zwischen Hermann-Herder-, Sautier, Tennen- und Habsburgerstraße gehört zu den sehenswerten Gebäuden im Stadtteil Neuburg. Das rote Gebäude wurde zwischen 1910 und 1912 nach Plänen des Architekten Max Meckel im neobarocken Stil erbaut und wurde dann vom namensgebenden Herder-Verlag genutzt. Allerdings seit der Auslagerung der Produktion des Herder-Verlags in den frühen 1990igern befindet sich der Verlag selbst nur noch im südlichen Gebäudeflügel. Das Land Baden-Württemberg übernahm den Großteil des Herderbaus und stellt ihn seither der Universität zur Verfügung. Im Herderbau sitzt unter anderem das Institut für Landespflege zusammen mit weiteren Instituten der Forstlichen Fakultät. Seit dem Jahr 2000 ist der rote Herderbau ein denkmalgeschütztes Gebäude und wurde seither immer wieder saniert.

Herderbau Freiburg

Hermann-Herder-Straße

79104 Freiburg im Breisgau

Auf Stadtplan anzeigen

Herderbau Freiburg

Foto: Herderbau Freiburg

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Neuburg (Freiburg) » Seite Herderbau Freiburg") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Neuburg (Freiburg) sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Herderbau Freiburg). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)