Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Stühlingen | Bettmaringen | Bettmaringen

Bettmaringen

Bettmaringen liegt östlich der Steina auf der Alb in rund 720 Meter Höhe und ist ein Stadtteil von Stühlingen. Zu Bettmaringen gehören neben dem Dorf Bettmaringen noch die Weiler Illmühle, oberer Alphof und Mittlere Alp. Durch die Fruchtbarkeit des Bodens und der geschützten Tallage war der Ort schon früh besiedelt, davon zeugt eine vorchristliche Zufluchtsburg "auf der Büge". Am Abhang des Hatzenbergs fand man alemannische Reihengräber. In einem Thurgauer Urkundenbuch wurde Bettmaringen erstmals als "Pathemaringen" schriftlich im Jahr 1125 genannt. Aus der Römerzeit zeugen Funde von einer Besiedlung, unter ihnen eine goldene Gewandnadel. Abt Martin I. von St. Blasien erwarb von Max Graf von Pappenheim im Mittelalter die Herrschaft Bettmaringen, und der Ort wurde Sitz eines St. Blasienschen Amtes. Am Pfarrhaus und am Kirchturm erinnern an diese Zeit das Wappen des Klosters. Die Burgruine Steinegg und Roggenbach erheben sich nördlich von Bettmaringen über die Steina, liegen aber auf der Gemarkung von Bonndorf im Schwarzwald. Eberfingen wurde im Zuge der Gemeindereform 1974 in die Stadt Stühlingen eingegliedert.

Siehe auch ...

» Burg Roggenbach

Weiler Bettmaringen

» Illmühle

» Mittlere Alp

» Obere Alp

Bettmaringen

Foto: Bettmaringen

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftSchwarzwaldvereinHistorische Gasthäuser Baden

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Bettmaringen » Seite Bettmaringen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Bettmaringen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Bettmaringen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)