Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Moos | Bankholzen

Bankholzen

Bankholzen ist ein kleines Dorf auf der Halbinsel Höri und liegt am nördlichen Hangfuss des Schienerberges rechts und links des Nettenbaches. Der Ortskern von Bankholzen besitzt einige schöne Fachwerkhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Urkundlich wird Bankholzen erstmals im Jahr 1050 schriftlich genannt. Ein Rittergeschlecht von Banchilishofen ist bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts überliefert. Danach teilte Bankholzen die Schicksale der Herrschaft Bohlingen, mit der das Dorf von 1497 bis 1803 zum Territorium des Bischofs von Konstanz gehörte und dann an Baden kam. Bankholzen wurde 1974 im Rahmen der baden-württembergischen Gemeindereform mit Moos vereinigt.

Anzeige

Anzeige

Die Zähringer. Mythos und WirklichkeitMuettersproch-GsellschaftSchwarzwaldverein

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Moos » Seite Bankholzen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Moos sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Bankholzen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)