Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Todtnau | Bergbaulehrpfad Mausboden

Bergbaulehrpfad Mausboden

Der Bergbaulehrpfad Mausboden ist ein bergbaugeschichtlicher Wanderweg. An wichtigen Stellen des Grubengeländes sind Informationstafeln aufgestellt. Die Dauer einer Wanderung beträgt 2 bis 3 Stunden, je nach Laufgeschwindigkeit. Todtnau war im Mittelalter eines der Zentren des Südschwarzwälder Silberbergbaus. Die "Grube Maus" nahm eine Sonderstellung in der Region ein: Sie war die einzige Grube, die über eine eigene Erzaufbereitung und Schmelzhütte verfügte, in der das Erz geschmolzen und das Silber vom Blei getrennt wurde. Der Bergbaupfad beginnt mit einer Seilbahnfahrt auf den Hausberg Hasenhorn, natürlich kann man den Berg auf zu Fuß erklimmen. Nach einem Blick auf Feldberg und Belchen führt der Weg zum Gisiboden. Bald kreuzt man den Blei-Zink-Gang zum ersten Mal. Vorbei an Stollen, einer angeschnittenen Halde, auf der noch Flussspat gefunden werden kann, gelangt man zum alten St. Barbara-Stollen. Er dient heute als Brunnenstube der Todtnauer Wasserversorgung. Bis zum Ausgangspunkt der Tour an der Talstation braucht man rund 2 bis 3 Stunden. Die Wegstrecke beläuft sich auf rund 6 Kilometer, sofern man das Hasenhorn mit der Seilbahn erklimmt. An wichtigen Stellen des Grubengeländes sind Informationstafeln aufgestellt.

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinHistorische Gasthäuser BadenMuettersproch-Gsellschaft

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Todtnau » Seite Bergbaulehrpfad Mausboden") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Todtnau sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Bergbaulehrpfad Mausboden). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)